Ein Frankfurter Kranz zum 90ten

Frankfurter Kranz

Meine Oma ist letztes Jahr 90 geworden und da durfte natürlich ihr Lieblingskuchen – der Frankfurter Kranz – nicht fehlen! Ich hatte ihr versprochen einen zu backen und bei einem der letzen Besuche vor ihrem Geburtstag hatte sie mir ihre Frankfurter Kranz Backform mitgegeben. So langsam wurde es also ernst. Damit ich mich nicht ganz blamiere, gab es vorab – zur großen Freude meines Freundes – ein Probebacken.

Traditioneller Frankfurter Kranz oder doch eine Eigen-Kreation?

Doch vor dem Probebacken gab es viele Diskussionen. Soll ich den Frankfurter Kranz so backen, wie meine Oma ihn immer gemacht hat? Also ohne Marmelade in einer der Schichten und mit gerösteten Mandelplättchen außen als Verzierung? Oder lieber so, wie ich ihm mir wünschen würde, mit Krokant als Verzierung und Marmelade in einer der Schichten? Fragen über Fragen und es wurde nicht besser, als mein Freund sich dann noch zu Wort meldete und meinte „Meine Oma hat den immer mit Schoko-Streuseln als Verzierung gemacht!“. Na toll!

Frankfurter Kranz

Die Variante mit den Schoko-Streusel habe ich schnell wieder verworfen, das passt einfach nicht zum Frankfurter Kranz. Auch die Belegkirschen, die ja sonst üblich sind, wurden gestrichen. Stattdessen gab es Amarena Kirschen und passend dazu dann auch Sauerkirsch-Marmelade in der untersten Schicht des Kuchens. :) Klingt schon mal nicht schlecht.

Wieso wird die Buttercreme nicht fest?

Grundlage für meinen Frankfurter Kranz war ein Rezept von lecker.de. Die Buttercreme – meine erste überhaupt – habe ich exakt nach Anleitung gemacht. Aber was tun, wenn die Creme nicht dick wird? Das Zauberwort ist „Pudding“! Nach und nach Pudding-Pulver zur dünnflüssigen Masse hinzugefügt und gut unterrühren, bis die Masse langsam fester wird.

An dieser Stelle muss ich leider gestehen, dass ich das Problem sowohl beim Probebacken, als auch beim finalen Backen hatte. Vielleicht kennt ja einer von euch einen Buttercreme-Kurs? Naja gut, mit dem Pudding wurde die Buttercreme dann auch fester und ließ sich letztendlich gut verarbeiten.

Frankfurter Kranz
 
Vorbereitungszeit
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Dieser Frankfurter Kranz ist eine leicht abgewandelte Form des klassischen Frankfurt Kranzes. Anstatt Belegkirschen werden Amarena-Kirschen verwendet und statt Himbeer-Konfitüre gibt es Sauerkirsch-Marmelade.
Autor:
Portionen: 20-24
Zutaten
Für den Kuchen/Teig
  • 250 g Butter oder Margarine
  • 250 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone
  • 4 Eier (Größe M)
  • 250 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 3 gestrichene TL Backpulver
Für die Buttercreme :
  • 375 ml Milch
  • 1 Vanilleschote
  • 6 Eigelb
  • 125 g Zucker
  • 375 g Butter
Für die Verzierung:
  • 1 Päckchen Krokant
  • 12 Amarena Kirschen
  • 200 g Sauerkirsch-Marmelade
Und so geht's...
  1. Fett, Zucker, Vanillin-Zucker und abgeriebene Zitronenschale schaumig rühren. Dann die Eier nach und nach zufügen und gut verrühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen und kurz unter den Teig rühren.
  2. Eine Kranzform (24 cm Ø) fetten, mit Paniermehl ausstreuen und den Teig gleichmäßig einfüllen. Im vogeheizten Backofen (175°) ca. 45 Minuten backen. Fertigen Kranz in der Form etwa 10 Minuten ruhen lassen, dann aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  3. Für die Buttercreme Milch, Vanillemark und -schote in einem Topf aufkochen. Eigelbe und Zucker verschlagen. Nach und nach die heiße Milch zufügen, dabei kräftig rühren. Eiermilch zurück in den Topf gießen und unter ständigem Rühren mit einem Gummischaber erhitzen, bis die Masse beginnt dicklich zu werden. Wichtig hierbei: Die Creme darf nicht aufkochen! Creme sofort vom Herd nehmen und in einem kalten Wasserbad auf Zimmertemperatur kaltrühren. Weiche Butter auf höchster Stufe 10-12 Minuten mit dem Schneebesen des Handrührgerätes oder noch besser in einer Küchenmaschine schaumig schlagen.
  4. Die Butter muss eine cremige Struktur bekommen und weiß aussehen. Die Vanillecreme esslöffelweise langsam unter die Butter rühren. Den Kranz zweimal durchschneiden.
  5. Dann mit knapp der Hälfte der Buttercreme und mit der Marmelade füllen. Den Kranz rundherum mit Buttercreme bestreichen. Zum glatt streichen eignet sich am besten ein großes Messer, das immer wieder in heißes Wasser getaucht wird.
  6. Kranz auf Alu-Folie oder Pergamentpapier setzen und rundherum um den Kuchen den Krokant streuen. Mit einem Teigschaber etwas Krokant hochheben und von unten nach oben am Kuchenrand andrücken.
  7. Restliche Buttercreme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und den Kranz mit acht großen Buttercremetuffs verzieren. Jeden Tuff mit einer Belegkirsche verzieren. Frankfurter Kranz mindestens 1 Stunde kühl stellen.

Ein Stück vom Frankfurter Kranz

Was sagt das Geburtstagskind?

Der große Tag kam und wir haben es irgendwie geschafft den Frankfurter Kranz in einem Stück zu dem Geburtstag meiner Oma zu bringen. Zum Glück sind wir diesmal nicht die kurvenreichste Strecke gefahren. (Danke, Schatz! :* )

Nach einem leckeren Essen gab es dann endlich auch leckeren Kuchen. Mein Frankfurter Kranz war in bester Gesellschaft, keine Frage, dennoch wollte ich unbedingt wissen, wie meiner Oma der Kuchen schmeckt.

Frankfurter Kranz mit Sauerkirsch-Marmelade und Amarena-Kirschen

Noch bevor sie ein Stück probiert hat, meinte sie zu mir „Der ist zu niedrig – du hättest mehr Teig nehmen müssen! Hatte ich dir nicht mein Rezept mitgegeben?“ Nein, das hatte sie leider nicht. Aber er schien ihr geschmeckt zu haben. :)

Mittlerweile ist meine Oma schon 91 geworden. Ein stolzes Alter. Ich bin mir sicher, die 100 wird sie auch noch schaffen. :D Das Rezept zum Frankfurter Kranz bleibt weiterhin ein Klassiker, auch wenn ich hier von den klassischen Komponenten abgewichen bin.

Wie muss dein perfekter Frankfurter Kranz aussehen? Gehört da auch Marmelade rein und wenn ja, welche? Lieber mit Krokant, gerösteten Mandelplättchen oder sogar Schoko-Streuseln? Schreib es mir doch als Kommentar ;)

♥ Mel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.