Advent, Advent, ein Lichtlein brennt – Adventskranz mit Weck-Gläsern

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt

Heute ist der erste Advent und da darf ein Adventskranz natürlich nicht fehlen. Letztes Jahr hatten wir einen mit Blockkerzen. Weil diese jedoch irgendwie viel mehr Dreck verursacht haben, als erwartet, habe ich mich dieses Jahr für eine andere Variante entschieden: kleine Weck-Gläser mit Teelichtern gefüllt. 

Da wir nur einen kleinen Wohnzimmertisch haben, ist ein Kranz einfach zu wuchtig dafür. Ich greife daher gerne auf eine längliche Deko-Schale zurück. Diese gibt es in verschiedenen Ausführungen, z.B. von Depot oder IKEA, und kann nach Belieben mit kleinen Weihnachtskugeln, Tannenzweigen, Deko-Sand etc. befüllt werden. 

Adventskranz Nahaufnahmen

Ich habe mich für einfachen Deko-Sand, Tannenzweige, Beeren, Sternanis und ein paar kleine Weihnachtskugeln und Figürchen entschieden. Wem die Adventskranz Variante zu viel ist, kann auch die Weck-Gläser einzeln in der Wohnung verteilen. Schön weihnachtlich dekoriert bringen sie eine gemütliche Stimmung in der kalten Jahreszeit! :) 

Später geht es noch mit ein paar Freunden auf den Weihnachtsmarkt bei uns. Es ist zwar schon recht kalt draußen, aber dafür wird der heiße Apfelwein sicher umso besser schmecken! ;) 

Dekoschale – IKEA
Weck-Gläser – Tchibo
Weihnachtskugeln, Deko-Sand, Tannenzweige, Beerenzweige, Sternanis, Figürchen – Depot

Ein Gedanke zu “Advent, Advent, ein Lichtlein brennt – Adventskranz mit Weck-Gläsern

  1. Hach. Teelichter im Einweckglas finde ich einfach wunderschön und deine Adventskranzidee damit finde ich wirklich großartig! Sehr schön umgesetzt.

    Viele liebe Grüße von mir,
    Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.