Gekocht: Rhabarber-Kompott

Rhabarber-Kompott mit Erdbeeren oder Vanille-Pudding in kleinen Glässchen

Meine Oma hatte früher oft Rhabarber-Kompott gemacht. Immer mit Vanille-Pudding kombiniert. Ich glaube das ist mit ein Grund, warum ich Rhabarber so mag. :) Und so ein Kompott ist schnell gemacht!

In meinem letzten Post hatte ich ein Rezept zu Rhabarber-Sirup vorgestellt und dort auch schon erwähnt, dass man den zerkochten Rhabarber auf keinen Fall wegwerfen soll! Denn damit lässt sich ein super Kompott zaubern. ;)

Klar kann man den Rhabarber pur als Kompott verarbeiten, aber mit Erdbeeren oder Vanille-Pudding schmeckt es noch viel besser. Daher stelle ich euch auch gleich diese beiden Varianten vor. 

Rhabarber Kompott - einmal mit Vanille-Pudding, einmal mit Erdbeeren

Rhabarber-Kompott Rezept

Zutaten

  • 500g Rhabarber (gewaschen und mit entfernten Blättern)
  • 2 Esslöffel Zucker (oder Honig, Stevia, womit ihr gerne süßt)
  • 1 Esslöffel Wasser

So wird’s gemacht!

Die Zubereitung des reinen Rhabarber-Kompotts ist einfach. Dazu den gewaschenen Rhabarber in zwei bis drei Zentimeter große Stücke schneiden und zusammen mit dem Zucker und dem Wasser in einem Topf kurz aufkochen lassen und bei kleiner bis mittlerer Hitze solange weiter köcheln lassen, bis der Rhabarber langsam zerfällt. 

Habt ihr zuvor den Rhabarber-Sirup gemacht, könnt ihr den übrig gebliebenen Rhabarber für die weitere Verarbeitung verwenden. 

Rhabarber-Kompott mit Vanille-Pudding

Rhabarber-Kompott mit Vanille-Pudding

Für die Variante mit Vanille-Pudding einfach ein halbes Päckchen Vanille-Pudding Pulver unter die Rhabarber-Kompott-Masse rühren. Sollte das Kompott jetzt zu fest werden, dann einfach etwas Wasser hinzugeben.

Rhabarber-Kompott mit Erdbeeren

Rhabarber-Kompott mit Erdbeeren

Für die Variante mit Erdbeeren 500g Erdbeeren waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden. Die Erdbeeren am besten noch zum köchelnden Rhabarber geben, da sie so auch noch etwas zerfallen und das Ganze dann eine gleichmäßigere Masse gibt. 

Gerade die Variante mit Erdbeeren schmeckt super zu Naturjoghurt, Eis, Milchreis, Grießbrei oder als Marmelade auf einem frischen Brötchen. :) 

Wie kombiniert ihr Rhabarber? Vielleicht mit anderen Früchten zusammen? Lasst es mich wissen!
Mel

Ein Gedanke zu “Gekocht: Rhabarber-Kompott

  1. […] gleich in die Tonne werfen. Dafür ist er nämlich viel zu schade. Am besten kochst du daraus ein leckeres Kompott. Viel musst du dazu nämlich nicht mehr machen. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.