Feurige Linsensuppe mit Paprika und Chorizo

Habt ihr Lust auf eine leckere und feurige Linsensuppe mit Paprika und würzigem Chorizo? Dann seid ihr hier genau richtig! Paprika ist eh unser absoluter Liebling in der Küche. Doch für die Linsen war es diesmal eine Premiere. Muss man die Linsen vorher einweichen oder klappt das auch ohne? Die Antwort auf diese Frage und das leckere Rezept gibt es hier zu lesen. ;)

Wie ist das denn mit nun mit den Linsen für die Linsensuppe?

Müssen rote Linsen zuvor einweichen oder müssen sie es nicht? Tja, das ist hier die Frage und dazu habe ich diverse Rezepte und Seiten durchstöbert. Bei essen & trinken habe ich dann die passende Antwort gefunden. Ich fasse hier mal die wichtigsten Punkte zusammen:

Rote Linsen sind eigentlich geschälte braune oder lilafarbene Linsen. Und weil sie geschält sind, garen sie auch schneller und müssen nicht vor der Verarbeitung eingeweicht werden. Sie sind mehlig kochend und eignen sich daher gut für Eintöpfe, Currys und eben auch mal eine leckere Suppe.

Ja super, dann kann man ja gleich mit dem Kochen loslegen! ;)

Und was macht die Linsensuppe so feurig?

Ganz klar, die Chorizo! Seit dem wir im Dezember für ein paar Tage in Lissabon, Portugal waren, liebe ich diese Wurst. Dort ist es sehr beliebt, die Chorizo in einer kleinen keramischen Tischgrillschale – der Assa Chouriço – zuzubereiten. Die gegrillte Wurst schmeckt echt super! Aber heute gibt es sie mal klein geschnitten und in dem heimischen Topf angebraten in der Linsensuppe. :D

Feurige Linsensuppe mit Paprika und Chorizo
 
Vorbereitungszeit
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Habt ihr Lust auf eine leckere und feurige Linsensuppe mit Paprika und würzigem Chorizo? Dann seid ihr hier genau richtig!
Autor:
Portionen: 4
Zutaten
  • 2 Paprika (rot, gelb, grün - ist euch überlassen)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 g Chorizo
  • 1 EL Olivenöl
  • 250 g rote Linsen
  • 2 TL Instant-Gemüsebrühe
  • Salz & Pfeffer
  • Paprika edelsüß
  • 1 Bund Petersilie
  • 200 g Schmand
Und so geht's...
  1. Los geht es erst einmal mit ein paar kleinen Vorbereitungen: die Paprika putzen, waschen und in Streifen schneiden, den Knoblauch schälen und würfeln, die Chorizo klein schneiden.
  2. Als nächstes das Öl in einem Topf erhitzen, die Chorizo kurz darin anbraten und herausnehmen. In dem Bratenfett Paprika und Knoblauch andünsten, anschließend die Linsen zugeben und kurz mit anbraten.
  3. Das Gemüse mit 1,2 Liter Wasser ablöschen, kurz aufkochen und dann 10-12 Minuten köcheln lassen.
  4. Die Gemüsebrühe einrühren, angebratene Chorizo hinzugeben und alles mit Salz, Pfeffer und Paprika edelsüß abschmecken.
  5. Die Petersilie waschen, trocken tupfen, grob hacken und über die fertige Suppe streuen. Die Suppe mit Schmand servieren.
Nährwertangaben
Kalorien: 2390 kJ/570 kcal Fett: 33 g Kohlenhydrate: 26 g Eiweiß: 28 g

Die Linsensuppe hat echt Power, was vor allem an der Chorizo liegt. Aber dafür gibt es ja den Schmand. ;) Probiert sie unbedingt mal aus. Es war ja, wie gesagt, mein erstes Mal, dass ich mit Linsen gekocht habe und ich glaube deshalb sehen sie auch ein wenig so aus, als ob sie „explodiert“ sind. Das könnte aber auch daran liegen, dass rote Linsen ja ungeschält sind.

Was kocht ihr so mit roten Linsen? Welche Erfahrungen habt ihr mit Linsen generell gemacht? Lasst es mich wissen. :)
♥ Mel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.